Urs Indermühle

Veröffentlicht in Abstimmungen / Wahlen

Urs Indermühle - unser Kandidat für das Gemeindepräsidium

Die SVP schlägt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern für die Wahl des Gemeindepräsidenten Urs Indermühle vor. Urs Indermühle wohnt seit 16 Jahren mit seiner Familie in Seftigen. Davon ist er schon 10 Jahre für die Gemeinde tätig. Er begann als Mitglied der Finanzkommission, war danach deren Präsident und anschliessend, ab 2009, in der Dorfkommission, bis er 2011 in den Gemeinderat gewählt wurde. Seit zwei Jahren amtet er auch als Gemeindevizepräsident. In seinem Ressort Finanzen&Steuern ist er sattelfest und kann einen hervorragenden Leistungsausweis vorlegen.

Über 20 Jahre hat Urs Indermühle Führungserfahrungen in der Privatwirtschaft gesammelt. Der Betriebswirtschafter HF und Kaderangehörige bei Swisscom arbeitet zurzeit als Projektleiter, wo er für langfristige und grosse Infrastrukturprojekte im Glasfaserausbau verantwortlich ist.

Während 9 Jahren hat er sich kontinuierlich und nebenberuflich weitergebildet, so zum Beispiel zum dipl. Kaufmann des Detailhandels, zum dipl. Verkaufsleiter, zum zertifizierten Projektleiter IPMA und schloss das Nachdiplomstudium Telekommunikation an der Fachhochschule Ostschweiz erfolgreich ab. Offen und transparent haben wir schon vor zwei Jahren kommuniziert, dass Urs Indermühle bei der nächsten Präsidentenwahl von uns portiert werden wird. Er nutze diese Zeit, um sich auf das verantwortungs- und anspruchsvolle Amt vorzubereiten. Die Ämter als Vizegemeindepräsidenten und Ressortleiter „Finanzen & Steuern“ haben ihm die Praxis näher gebracht. Um auch in der Theorie und in den anderen Ressorts bestens vorbereitet zu sein, hat er begleitend dazu dieses Jahr die Ausbildung zum dipl. Gemeindepolitiker abgeschlossen.

Unser Vorschlag und die persönliche Entscheidung von Urs Indermühle sind keine Schnellschüsse oder parteipolitische Machtspiele. Wir wollen die Verantwortung als „Regierungspartei“ nicht nur wahrnehmen sondern auch tragen. Urs hat familiär und beruflich seinen Weg geebnet und vorbereitet. Weil er hoch motiviert ist und weiss, was ihn als Gemeindepräsidenten erwartet, wird er - sollte er gewählt werden - sein Anstellungspensum um 20% reduzieren, um den hohen Anforderungen und den vielschichtigen Erwartungen gerecht zu werden.

Wir sind überzeugt, zusammen mit diesem Kandidaten, der das nötige Rüstzeug und einen festen Willen mitbringt, die Gemeinde Seftigen in eine erfolgreichere Zukunft führen zu können. Schenken auch Sie ihm das Vertrauen und wählen Sie am 30. November 2014

URS INDERMÜHLE.

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

  

SVP, Sektion Seftigen